Montag, 29. August 2011

Wie näht man eine Onbag...

...und was ist das überhaupt????
Damit habe ich mich in den letzten Wochen auseinandergesetzt und es war...ja...nicht immer leicht ;)

Onbags kann man kaufen, aber auch selbst nähen, da die Erfinderin das Schnittmuster allen Trageeltern kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Da ich aber schon mit dem Verständnis deutscher Schnittmuster meine Probleme habe, hat es eine ganze Weile gedauert, ehe ich dahinter gestiegen bin wie und wo man genau die Onbag näht und vorallem: wie man sie binden kann. Ein wenig habe ich das Schnittmuster dann noch abgewandelt, da meine Nähmaschine in puncto Rollsäumen an Cord so gar keinen Spaß versteht, aber nun befinde ich mich quasi auf der Zielgeraden...!


Soooooooooooooo lang sind die Seitengurte zum Binden - nahezu 4 Meter! Da schläft man fast ein, beim geradeaus nähen :-P


Die Geburt...oder so


Es ist schon seltsam wie sehr einem ein bißchen Schafwolle, Trikotstoff und Garn ans Herz wachsen können. 
Mir jedenfalls wird das Herz ganz warm, wenn ich die beiden halbfertigen Stoffpuppen in die Hand nehme. Und ich kann nur sagen dass alle Puppenmacher Recht haben, wenn sie sagen, dass eine selbstgemachte Puppe für das eigene Kind etwas ganz besonderes ist. Beiderseitig!

Mittwoch, 24. August 2011

Geheimnisvolles...

...liegt hier rum.

Und irgendwie weiß keiner etwas damit anzufangen, wenn ich sage, was es werden soll. Ein kleiner Tipp: Ela hat es auch schon genäht und mich auf die Idee gebracht.Danke an dieser Stelle!!!
(Und ja, ich geb es zu, ich bin Meisterin im jede-Menge-Projekte-zur-gleichen-Zeit-Machen)

Dienstag, 23. August 2011

Anleitung für eine Buchhülle für Nähanfänger

Buchhüllenanleitungen gibt es zwar schon zuhauf im Netz, aber da ich beim Nähen einer U-Hefthülle für meine Tochter vor etwa 3 Jahren dennoch fast daran verzweifelt bin, kommt hier eine supereinfache Schritt-für-Schritt Anleitung, die auch Anfänger leicht nachnähen können :)

Viel Spaß!

Neues vom großen Projekt



Irgendwie fühlt man sich beim Nähen und Verwerfen nicht gelungener Gliedmaßen wie Frankenstein....

Auf jeden Fall weiß ich beim nächsten mal, dass ich ein Paar zur Probe aus weniger teurem Stoff nähen werde, anstatt das teure Puppentrikot zu benutzen.

Achja: Die Rohwolle ist beim Waschen verfilzt. Durch auseinanderzupfen und Schneiden kann man sie aber trotzdem sehr gut zum Füllen verwenden. Macht halt nur verdammt viel Arbeit *seufz*


Aber langsam wirds! Auch wenn die Große beim ersten Blick auf den abgebundenen Verbandsschlauch-Puppenkörper meinte: 
"SO EINE Puppe will ich nicht!!!!"

Merke: Entstehungsprozess geheim halten ;)

Montag, 22. August 2011

Badewannenbilder

Endlich ein neues Portemonnaie


Juhu!

So lange habe ich es vor gehabt, aber nie die Zeit gefunden. 
Nachdem ich einige Blogs und Dawanda-Shops nach dem ultimativen Geldbörsen-Schnittmuster durchstöbert habe, aber leider nichts fand, das genau zu mir und meiner, ähm... leicht chaotischen Seite passt, habe ich kurzerhand selbst ein großes Portemonnaie zusammengeschustert. 

Winter im Sommer

Da ist der Sommer nun endlich da (mal sehen wie lang er bleibt...) und ich beschäftige mich mit Winteroutfits ;)
Dieser Anzug nach einem Schnitt aus der Ottobre 04/2009 ist in den letzten beiden Nächten entstanden.



Ich muss ehrlich sagen, dass er eines meiner Lieblingsstücke geworden ist. Außen ein Mix unterschiedlicher Baumwollstoffe, wattiert mit Volumenfließ und innen kuscheliger Polarfleece. Ganz aufknöpfbar zum einfachen Anziehen.


Ist denn noch jemand gerade dabei für den Winter vorzunähen????

Sonntag, 21. August 2011

Anleitung für ein Hochbett-Utensilo

Unsere Große hat nun endgültig beschlossen, aus dem Familienbett auszuziehen. Schöne vier jahre finden damit ihr Ende. Das ist schön, aber auch ein bißchen emotional für uns. Für mich besonders...




Aber wie gesagt: es ist gut wie es ist, denn sie durfte den Zeitpunkt selbst bestimmen.

Im eigenen Zimmer steht ein Hochbett (jetzt natürlich mit beschützenden Libellen), das im halbschlafenden Zustand nicht unbedingt so einfach zu erklimmen ist - aus diesem Grund habe ich ihr ein Utensilo genäht, in dem alles wichtige schnell griffbereit ist: Wasser, Bücher, Taschenlampe und aller Krimskrams, der sonst noch ganz besonders wichtig ist. Und für alle Kinder und Familien, die so etwas vielleicht auch ganz gut gebrauchen können, habe ich hier die Anleitung. Es ist schnell und einfach genäht und außerdem kann man darin gut Stoffreste verarbeiten. So sind die Maße natürlich simpel willkürlich zu verändern.

Folgende Stoffstücke habe ich verarbeitet:
* 2 mal 57cm*23cm (A)
* 4 mal 29cm*7cm (B)
* 1 mal 46cm*33cm (C) und
* 1 mal 20cm*8cm (D)
dazu noch Wahlweise Druckknöpfe (von PRYM oder auch KAM Snaps) oder Klettband.


Die vier länglichen Stücke (A) abrunden und in der Mitte teilen - das werden die Halterungen. Das mittelgroße Stück (C) in der Mitte, das Kleinste (B) wie Schrägband falten.

(A) rechts auf rechts nähen, unten offen lassen, wenden und absteppen

(C) rechts auf rechts nähen,Wendeöffnung lassen, wenden und gut bügeln 
(D) an beiden Seiten absteppen. Das wird eine knöpfbare Schlaufe für eine Taschenlampe o.Ä.


Die 4 Halterungen rechts auf rechts auf ein Stück (B) stecken, das zweite auch auf rechts darauf legen und nähen. Die Halterungen bleiben dazwischen, Wendeöffnung lassen.
Wenden, bügeln und absteppen.
Wendeöffnung lassen.
Wenden, bügeln und absteppen.
Dann ein Ende der Taschenlampenschlaufe vernähen und sie auf dem bereits genähtem Utensilo-Rückteil feststecken. 
Genauso auch Teil (C) feststecken und je nachdem was darin verstaut werden soll, enstprechend große Fächer absteppen.

Auch das noch nicht vernähte Ende der Taschenlampenschlaufe am Utensilo festnähen. Über der Naht einen Druckknopf befestigen.

Am anderen Ende der Schlaufe das Druckknopf- Gegenstück anbringen.


Schließlich noch Druckknöpfe an den vier Halterungen befestigen und FERTIG :)
So ist immer alles zur Stelle und fliegt vorallem nicht durchs Bett, wo man es nachts umständlich suchen müsste.

Falls ihr auch ein (Hoch)Bett-Utensilo näht, würde ich mich über eine Verlinkung zu eurem Einzelstück freuen! Ich schau doch so gern!  :)

Übrigens: Die erste Nacht im eigenen Bett hat die Große super gemeistert und prima verschlafen. Ich bin stolz auf sie!



Freitag, 19. August 2011

Libellen


Die Große ist jetzt im Alter der nächtlichen Monster und böser Schatten. Zwar brennt bei uns (schon des Stillens wegen) nachts immer ein kleines Licht und es ist nie ganz dunkel, aber das reicht ihr momentan einfach nicht um friedlich einschlafen zu können.



So hatte mein Mann wieder einmal eine seiner wunderbaren Ideen und hängte diese schöne Lichterkette (gab es mal bei Ikea, eine LED Lichterkette namens SKINA) über unser Bett. Jetzt beschützen diese orangenen Flatterer also den Schlaf meiner Großen und irgendwie auch von uns allen. Denn mal ehrlich: Wer fühlt sich bei einem so warmen Licht nicht geborgen?!


In diesem Sinne: Gute Nacht und schöne Träume!

Donnerstag, 18. August 2011

Etwas Großes

 ...habe ich mir da vorgenommen: Puppen für die Mädchen.

Die Materialiensuche war die erste Herausforderung, aber nach einem Abend Suche im Netz, bin ich auf einen tollen Shop gestoßen, der wirklich ruckzuck geliefert hat!

Puppentrikot, Mohairwolle, eine lange Puppennadel, Wirkschlauch als auch Leinengarn zum abbinden.

Allerdings habe ich einen Fehler gemacht....und ROHwolle zum Füllen der Puppen bestellt. Nach Schaf stinkend duftend, voller Wollfett, Stroh und anderer Schaf-Hinterlassenschaften.

Was mache ich nun? Google, google, google......
Gelandet bin ich bei dem Versuch des Waschens (danke Wollpoldi!), mal sehen was draus wird. Eine Erfahrung ist es allemal, aber das hätte ich auch einfacher haben können. *grrrrrrrrrrrrrrr*

Mittwoch, 17. August 2011

Meine Lieblingstasche

...hat eine ganz persönliche Geschichte der Liebe zum Tragen.
So habe ich sie vor ein paar Wochen aus vielen kleinen Tragetuchstoffresten genäht.

Alles Gute zum Geburtstag!

Meine liebe Albena, ich hoffe, du hast heute einen wundervollen, schönen Tag mit ganz viel Sonne und Sushi. Wir vier wünschen dir viele weitere Jahre voller Gesundheit, Glück und Liebe und vorallem ganz viel Zeit für alle deine Liebsten.

Dein Geschenk wartet auf dich bis wir uns wiedersehen. Ich freu mich schon :)





  Ich sende dir viele Küsse und drück dich ganz sehr :-*

Dienstag, 16. August 2011

Eine Sommerküche für die Mädchen

Mitte Juli, als der Sommer noch wirkte, als käme er endlich, baute mein Mann aus alten Möbeln diese Sandkastenküche.

Es ist jedes mal wieder unglaublich, was er quasi aus dem Nichts zaubern kann...!

Durst

oder Langeweile, neugier, Entdeckungsdrang oder was auch immer  zieht unsere Kleinste derzeit stets und ständig zur Toilette. Stundenlang könnte sie dort stehen und ihre Hände in das Spülwasser tauchen... wenn sie dürfte ;-)

Und damit bin auch ich in meinem Blog angekommen und bin gespannt, was mich erwartet und wo es mich hin verschlägt.

Herzlich Willkommen an alle!