Freitag, 25. November 2011

Bald nun ist Weihnachtszeit...

...fröhliche Zeit!

Hach, ich liebe Weihnachten! 
Auch die ganze Geschäftigkeit ist TOLL. Da bin ich wieder Kind. Und wie!

Wir haben einen Kranz gebunden. 
Und zwar nach der Anleitung von Tanja.


Den Adventskalender für die Mädchen hat dieses Jahr die liebe Albena gemacht.




Und natürlich haben wir auch Plätzchen gebacken! Satte 13 Backbleche.
Wir essen sehr gern Plätzchen ;)



Dieses Jahr habe ich mich für Lebkuchen,

4 Eier, Je 125g Butter, Zucker, Mandeln und Mehl, 125g gehackte Rosinen, 1/2  Päckchen Orangeat sowie Zitronat, Lebkuchengewürz, 1 1/2 EL Kakao, 1/2 EL Backpulver.
Auf Backoblaten 20min bei 180° backen und anschließend mit Kuvertüre überziehen.

Kokosmakronen,

Rezept von hier.

Mandelplätzchen,

75g Mehl, 150g Zucker, 250g Mandeln, 2 Eier, 250g Butter, etwas Zimt. Den teig zu kleinen Kugeln rollen, mit genügend Abstand aufs Backblech legen, bei 200° etwa 15 min backen.  Anschließend kann nach Bedarf verziert werden. Einige bleiben bei uns "nackig".

und Butterplätzchen entschieden.

500g Mehl, 250g Zucker, 300g Butter, 1 ganzes Ei, 2 Eigelb, 2EL Milch, eine Prise Salz, 2Pk. Vanillezucker.
Verkneten und zusätzlich Mehl nach Gefühl hinzufügen, bis der teig nicht mehr Klebt.
Eine Nacht im Kühlschrank ruhen lassen, ausrollen und ausstechen.
Ein teil wird bei uns vorm backen mit Eigelb bestrichen, der andere Teil bekommt heute noch Verzierungen mit Kuvertüre und bunten Streuseln. 

EDIT: Wie ich gerade gesehen habe, passt mien beitrag ganz prima zu Fräulein Vintages Plätzchenliebe. Eine wahrlich süße Idee! Falls hier also auch mitmachen wollt, dann nur los :)

Habt alle ein wunderbares erstes Adventswochenende

Halitha


Mittwoch, 23. November 2011

Me Made Mittwoch #7

Guten Morgen!

ich dacht schon, ich schaff es wieder nicht, aber doch, heute wurde geknipst.


Das ziemlich unperfekte Bubble-Pocket-Kleid inklusive dazu passend gehäkeltem Wickelarmband und mit Unterrock, den ich eigentlich mal zum "so-tragen" genäht hatte, aber den ich nie "so" anziehe. Entweder ausschließlich über einer Hose oder eben als Unterrock.



Und ja, zugegebenermaßen ist das wohl für einige gewöhnungsbedürftig, aber das ist mein Stil ja ohnehin ;)

Ich bin gespannt was ihr heute so an habt und mach gleich mal ne kleine Runde!
Die anderen Memades kann man jetzt in einer hübschen Galerie bei Catherine bewundern.

Liebste Grüße

Halitha

P.S. Die neue Stichplatte ist da! Dass ein Teilchen für 1,18 aber für über 4 euro Porto verschickt wird, wurde mir am Telefon nicht gesagt.....

Montag, 21. November 2011

Ich werd wahnsinnig!


Nein, natürlich such ich sie nicht zum ersten mal. Und eigentlich habe ich mir ja auch geschworen, sie IMMER an einen GANZ bestimmten Platz zu legen, nach dem Herausnehmen. Aber diesmal ist und bleibt sie verschwunden. Seit zwei Tagen. 
Warum muss so eine Stichplatte auch so klein sein?

Mit einem Loch auf der Maschine näht es sich auch richtig bescheiden!
Also habe ich mir diesmal eine neue bestellt. Ich hab es nämlich satt! Und die neue werde ich via Klebestreifen an einem Band befestigen. Jawohl!!!!

Nichtsdestotrotz habe ich am Wochenende genäht. Zwei Mützen, die passen, und die die Große auch gern aufsetzen wird.




Die Kleine hoffentlich auch.




Meine Winterjacke muss noch warten. 


Der Winteroverall fürs Kleine Kind auch. Ich hoffe, die verschicken so ein kleines Stichplättchen schnell. Und noch heute. 

Leicht angenervte Grüße

Halitha,

die sich unheimlich über eure lieben Kommentare gefreut hat!

Samstag, 19. November 2011

Gedanken

Ich habe einen Avard bekommen! Naja, eigentlich sogar gleich zwei, oder zwei mal den Gleichen, aber von unterschiedlichen Bloggerinnen.

Einmal von Elvira und dann auch von Huscha.
DANKE dafür :)

Ich möchte die Blumen nicht weitergeben, aber Huscha hat etwas dazu geschrieben, worüber ich lange nachdenken musste. 

Ich war mir vorher nie bewusst darüber, wie meine kreativen Gedanken und Ergebnisse bei anderen ankommen. Dass man diese mit Liebe für meine Kinder assoziiert.
Nähen und Selber-machen ist ja gerade wieder voll im Kommen und irgendwie gehört es ja auch zum Eltern-Sein dazu. Vieles kann man eben doch nicht kaufen. Oder man will es einfach nicht kaufen. Aus unterschiedlichen Gründen.
Als die Stoffe für meinen geplanten Wintermantel ankamen, hat meine Große sich den Karton geschnappt und beschlossen, dass dieser jetzt ihr Flugzeug werden wird. Sie hat einen Pappteller als Lenkrad bekommen und den Karton noch mit vielen bunten Filzstiften verschönert.
In den darauffolgenden Tagen musste sie ihn immer wieder gegen die kleine Schwester (die inzwischen sehr schnell laufen kann!) verteidigen. Die Kleine hat ihn mehrmals an den Seiten eingerissen, das Lenkrad musste ersetzt, der Karton einige male geklebt werden....
Gestern kam nun ein weiteres kleines Paket und das erste was wir gemacht haben: Ein zweites Flugzeug gebaut. Aber natürlich will die Kleine trotzdem unbedingt in das Kartonflugzeug der Großen ;)


Und während ich eigentlich einen Winteroverall nähen wollte/musste, spielte ich Streitschlichter bei den zwei Piloten.

Lange Rede, kurzer Sinn.
Wir alle bloggen hier ja über einen Ausschnitt aus unserem Leben, die einen teilen mehr, die anderen weniger. 
Man erlangt schnell den Eindruck, dass da am anderen Ende nur Supermamis sitzen, die ihren Alltag perfekt organisiert bekommen.
Aber die Wahrheit ist, dass es bei uns viel organisatorisches Geschick und viele Nachtschichten braucht, damit ich meinem Nähhobby nachgehen kann, und dass es uns nicht unwesentlich viel Geld spart, von dem man als Studentin meist nicht so viel hat! Außerdem kann ich dann sicher sein, dass die Kleidung nicht von Kindern und Jugendlichen in Kambodscha gefertigt wurde.....

In diesem Sinne ein organisiertes, friedliches ;) Wochenende

Halitha,
 die Nicht-Supermami, auch wenn sie manchmal gern eine wäre, eine mit 4 Augen, 6 Armen und Geduld, die proportional zur Menge der Kinder wächst. Denn wir wollen noch mehr!

Freitag, 18. November 2011

Ja, ihr habt Recht

...wir haben eine Krippe gebaut!


Ganz einfach und aus Naturmaterialien ist der Stall entstanden. 

Von hinten haben wir Löcher gebohrt und eine batteriebetriebene LED-Lichterkette eingefügt.


Das macht es in der Adventszeit schön gemütlich :)


Und ich finde, man braucht keinen christlichen Glauben, um sich eine Krippe in die Wohnung zu holen. Für mich gehört sie und die entsprechende Weihnachtsgeschichte einfach zu Weihnachten dazu!
Und ich liebe diese Zeit. Ich liebe Weihnachten und ich liebe es noch mehr, alles schön herzurichten. Seit ich selbst Kinder habe, hat das alles so viel an Zauber dazu gewonnen. Fast, als wäre man selbst wieder Kind.

Habt alle einen schönen Abend

Halitha

P.S. In den letzten Tagen habe ich SO VIELE neue Leser dazu gewonnen. Wahnsinn! Ich finde das wirklich großartig und freue mich sehr! 

Donnerstag, 17. November 2011

Bilder

Am Wochenende waren wir wieder mal verreist. Davon habe ich ein paar ganz besonders Eindrücke: Bilder, die meine Große gemacht hat. So schön!

Kühlschrankmagnet

Gasherd

Matschhose der Großen


Weidenlaub

Die Kleine und ich auf der Schaukel. Tuch: Geckes Negev von Didymos. Wickelkreuztrage.

Dekoengel in einer urigen Schrankwand

Kinderwagengriff


Hundekorb

Spielzeugtomatenarrangement :)

Es sind noch gefühlte 200 weitere Bilder auf der Speicherkarte und ich kann mich von keinem einzigen trennen. Verrückt, oder?

Und Gewerkelt haben wir auch.



Erkennt jemand, was es wird?
Fertig wird es vielleicht heute. Meine Große mag so gern dabei helfen, und da dauert alles etwas länger :)


Liebe Grüße, mit den besten Wünschen für eine schöne Restwoche

Halitha

P.S.: Heute Abend mach ich einen ausgiebigen Blog-Rundgang bei euch und darauf freue ich mich schon!!!

Freitag, 11. November 2011

Quietbook #2 oder Was schenke ich zu Weihnachten?! Vol.4

Ja, das zweite Quietbook ist fertig! 


Als Geschenk für ein kleines Mädchen, das mir ganz besonders am Herzen liegt. Mit Seiten, die auch schon eine anderthalb-Jährige ganz gut (und mit etwas Hilfe) bewältigen kann.

Vorn wieder Platz für kleine Schätze zum ein- und ausräumen. 


Auf den nächsten beiden Seiten werden Formen und Farben sortiert bzw. auch ein- und wieder ausgepackt.



Auf Seite vier gibt es ein Blatt zum an- und abknöpfen, unter dem man den Schmetterling von Seite fünf prima verstecken kann.



Die nächsten beiden Seiten sind zum fummeln und fühlen: Perlen zum verschieben und ein lieber Hund zum streicheln.



Weiter geht's wieder mit einer Möglichkeit zum Sortieren: Nämlich Tiere in den Stall. Oder man kann sie ihrem Platz auf dem Bauernhof zuordnen.



Seiten 10 und 11 sind dem Pflücken gewidmet. Orangen können in den Korb gelegt, wieder herausgenommen, an den Baum gehängt, wieder abgenommen, einsortiert.....werden.


Und schließlich die letzte Seite. Kein Schuh mit Schnürsenkel, sondern, wie das bei Kleinkindern so ist, Mit Klettverschluss.


Ich kann auch an dieser Stelle nur nochmals betonen, wie sehr sich diese Arbeit lohnt, welche Freude man damit machen  kann und wie lange der Spaß an dem Buch erhalten bleibt!
Quietbooks sind echt was ganz besonderes!!!!
Hier ist noch mal der Link zu meinem ersten :)

Und wenn wir gerade bei Geschenken für Kinder sind, habe ich hier auch noch zwei Ideen für die alternativen, nachhaltig denkenden Puppeneltern ;)

Die wickeln nämlich mit Stoff...



... und tragen ihr Baby.




In diesem Sinne wünsche ich euch ein wunderbares, kreatives Wochenende

Halitha

EDIT: Ach Herrje, liebe Anja, Danke für den Hinweis! Jetzt weiß ich ja nicht ob ich lachen oder weinen soll, dass ich das "u" vergessen habe. MMH.....Mist! Und nun? Mit Edding durchstreichen und neu schreiben?! ;)
Jemand eine Idee?