Freitag, 27. Juli 2012

Anleitung für ein Portemonnaie

Weil es wirklich ganz schnell und einfach geht, teile ich die Anleitung gern mit euch!
Wenn man einmal weiß, welcher Schritt vor dem Nächsten kommt und wie es grundsätzlich geht, kann man jede Menge Geldbörsen nähen :)

Als Außenmaterial benutze ich gern Kunstleder und ggf. Webbänder zum Verzieren, wie z.B. hier oder eine Applikation wie hier sowie einfachen Baumwollstoff. Uni, gemustert, verschiedene. Wie man mag!

Mein Demoportemonnaie ist ein eher Kleines für meinen Mann, aber wie gesagt: weiß man einmal wie es funktioniert, sind auch viel Größere ganz leicht!


Es besteht aus 7 Schnittteilen, die jeweils auf die spätere Breite (14cm) der Geldbörse passen.

* Zwei Teile aus Kunstleder, die später die Außenseite der Geldbörse bilden
A: 22*14cm
B (Verschluss): 5,5*9cm

* Die restlichen Teile sind aus Baumwollstoff und bilden das Innenleben der Geldbörse. 

*Das Innere Gegenstück zur Außenseite 
A#: 22*14cm

* Schnittteile für das Kleingeldfach
C: 14*13,5cm
D: 14*11cm
E: 14*5,5cm
+ einem Reißverschluss der auch auf die Breite von 14cm passt

* Und ein Kartenfach 
F: 55*14cm


Vorbereitungen:

Zunächst werden die einzelnen Teile in Form gebügelt.
Schnittteile E und C fassen den Reißverschluss ein und werden Mittig gebügelt.


Dann werden sie erst aufs Schnitteil D und dann gemeinsam auf Schnitteil A# gelegt.

 

Daran orientiert sich dann das Bügeln von Schnittteil F.
Zuerst von unten nach oben neben A# mit D+C+E legen und dann von A#s Mitte aus nach unten falten, bügeln.
Eine Karte mit Standardmaßen dort auflegen, wo sie später im Fach stecken soll und vom unteren Ende der Karte aus nach oben falten. Bügeln - aber OHNE Karte drin!


Dann wieder nach unten falten, bügeln und fertig ist das erste Kartenfach.
War das verständlich?
Das Kartenfach mit vielen Fächern ist also eine kleine Zieharmonika, die immer weiter nach oben und unten gefalten wurde.
Dadurch verrutschen die Karten nicht und befinden sich auf unterschiedlicher Höhe


Schematisch sieht das von der Seite so aus.


 Nach dem Bügeln kann man überstehenden Stoff einfach abschneiden und alles zusammen hinlegen um zu schauen, ob es gut passt.



Nähen

Zuerst den Reißverschluss mit entsprechendem Füßchen an Schnittteil E und C.


Dann wird das fertige Teil E+C passend auf Schnittteil D gelegt und an der unteren Kante zusammengenäht...


....und mit Schrägband eingefasst.


Dann alle Kanten der Kartenfächer absteppen. Dabei das obere immer nach hinten umschlagen, damit man es nicht mit festnäht.


Nochmals eine Karte reinlegen und die Kartenfächer an den Seiten absteppen, damit die Karten nicht ständig verrutschen.
(Bei breiteren bzw. Doppelkartenfächern nebeneinander, steppt man einmal in der Mitte ab, um die Fächer voneinander zu trennen. So wie bei meinem ersten Portemonnaie.)


Kleingeldfach als auch Kartenfach sind damit fertig,  können auf Schnittteil A# gelegt....


...und  festgenäht werden.


Jetzt zu den beiden Kunstlederaußenteilen.
Die können nach Lust und Laune verziert werden.
Dann den Verschluss B mit Schrägband einfassen und mittig auf eine schmale Seite von Schnittteil A legen.


Dort mit gut 1,5 - 2cm Abstand von der Außenkante des Schnittteils A gut festnähen, Kam Snaps oder einen anderen Verschluss anbringen.
A mittig falten, den Verschluss umklappen und schauen, wo das Verschluss-Gegenstück angebracht werden muss.


Jetzt hat man also zwei Teile. die nur noch rechts auf rechts aneinander genäht werden müssen.



Überstehendes Innenleben abschneiden, 


Schrägband drumherum und...


...FERTIG!


Dieses Portemonnaie ist ganz schlicht geworden, da es für die Arbeit meines Mannes ist. 


Aber es ist ja noch viel mehr möglich!



Viel Spaß mit der Anleitung, die ihr nichtkommerziell so oft nutzen dürft, wie ihr wollt!
Über eine Verlinkung oder einen Kommentar mit einem Link zu eurer Geldbörse würde ich mich freuen :)

Liebste Grüße

Halitha


Kommentare:

  1. Super, vielen Dank für die Anleitung. Das muss ich unbedingt mal ausprobieren!

    Lg, Tabea

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja toll!
    Vielen Dank für die Mühe, die Du Dir mit der Anleitung gemacht hast und dafür, dass Du sie einfach so mit uns teilst!!

    Wünsche ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße
    Natalie

    AntwortenLöschen
  3. Wow, hast du dir viel Arbeit gemacht. Vielen Dank fürs Teilen.

    Alles Liebe und schönes Wochenende
    Die Pitti

    AntwortenLöschen
  4. Wow, genial! Vielen, vielen Dank!
    Ich bin ja schon auf Nähurlaub, aber danach muss ich das UNBEDINGT nachnähen! Ich freu mich schon drauf!
    DANKE DANKE DANKE! :-)
    Liebe Grüße
    Anneliese

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Halitha,
    mensch was für eine tolle Anleitung > Respekt!!! Das Ergebnis ist supercalifragilisticexpialidocious :o)))
    Ja wir genießen hier das Wetter und die See!!! Morgen wird mein Ältester 15Jahre... da merkt man erst wieder wie schnell die Zeit rennt / 3Jahre bis zum Abi AAAHHHHH
    ganz liebe Grüße
    scharly

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Anleitung, vielen Dank! Ich glaub ich muss mich auch mal dran probieren, ich hab zwar nie nen Geldbeutel dabei aber das kann man ja ändern :)

    Liebe Grüße,

    Nadja

    AntwortenLöschen
  7. Oh wie verlockend! Danke für die Anleitung und die Nachmacherlaubnis. Ob ich mir, bevor ich über meine kaputte Tasche nachdenke, noch ein Geldbörschen nähe? Ich habe zwar immer etwas größere gehabt, aber in der Regel nutze man all die Fächer ja eh nur für unnötigen Ballast ;)

    Liebe Grüße . Tabea

    AntwortenLöschen
  8. danke für die tolle Anleitung, vielleicht traue ich mich mal das nachzunähen.

    AntwortenLöschen
  9. Danke schön. Gleich gespeichert..

    AntwortenLöschen
  10. Was für eine tolle Anleitung und noch tollere Ergebnisse! Das probiere ich ganz bestimmt mal aus!

    Liebe Grüße
    Lilo

    AntwortenLöschen
  11. oh WOW!!!! Meinen endlosen Respekt für so ein anspruchsvolles Projekt. Ich glaube ich würde mich da nicht rantrauen :( Die sehen klasse aus! LG!

    AntwortenLöschen
  12. super - ich freu mich auf eure geldbörsen!! :)

    und um es nochmal zu betonen: das nähen ist echt sehr, sehr leicht und auch für anfänger mehr als geeignet!

    habt ein tolles wochenende

    halitha

    AntwortenLöschen
  13. Danke für die tolle Anleitung.
    Eigentlich gruselt es mich ja bei so vielen einzelnen Schnittteilen, aber das Wetter ist bei uns wieder schlechter geworden und da könnte man doch mal die Nähmaschine auspacken.
    Ich werde mir das auf jeden Fall merken.

    LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  14. Toll! Ich hab ja schonmal geschrieben, dass ich die Geldbörsen einfach super finde...die Anleitung ist auch gut verständlich. Vielleicht trau ich mich irgendwann mal...abgespeichert ist es auf jeden Fall! LG

    AntwortenLöschen
  15. Wow, klasse!!!!
    Vielen Dank für die tolle Anleitung!
    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  16. Danke, für die tolle Anleitung. Ich habe sie mir direkt abgespeichert und auf die ToDoListe geschrieben :)

    Liebe Grüße,
    Dav

    AntwortenLöschen
  17. Danke für die schöne Anleitung! Ist super erklärt, werde ich auch nachnähen! LG Vivian

    AntwortenLöschen
  18. Danke für diese tolle Anleitung! Die speicher ich mir gleich mal ab! LG, Yvonne

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Halitha,
    da hast Du Dir aber wirklich soviel Mühe und Arbeit gemacht, und uns diese tolle Anleitung geschrieben!
    Vielen Dank dafür!

    Ich wünsch Dir einen guten Wochenstart!!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Halitha,

    vielen Dank für deinen Eintrag auf meinem momentan sehr verstaubten Blog. :-)


    Die Anleitung für die Geldbörse ist klasse. Wird wohl mein nächstes Projekt.


    Ja, QB wird auch ein Projekt. Den Link zu deinem habe ich schon soooooooooooo lange abgespeichert.
    Jetzt müsste ich nur noch wissen, welches Filz am besten geeignet ist, dann könnte ich starten.

    Muss mal in deinem Blog stöbern. Nicht nur das QB bewundern.

    LG Triene

    AntwortenLöschen
  21. Vielen Dank für die Anleitung, so eine such ich schon länger!
    LG, Steffi

    AntwortenLöschen
  22. Tolle Anleitung! Ich hab auch schon ein paar ähnliche genäht, aber so richtig zufrieden war ich noch nicht.
    Ich mag eher ganz, ganz kleine Geldbörsen. Ausweise und Karten und so was hab ich immer extra.
    Eine Anmerkung muss ich aber machen (irgendwer hat immer was zu meckern :-)) Die zwei fertigen Teile werden links auf links zusammengenäht, wenn ich das richtig sehe.

    AntwortenLöschen
  23. Vielen Dank für die tolle Anleitung, mein Mann braucht auch eine Geldbörse :-) Du hast mich gerettet!

    AntwortenLöschen
  24. Super Anleitung! Vielen Dank. Sehr verständlich und für Anfänger ideal. Schlichte und vorallem praktische Kreationen sind oft die schönsten. Ganz toll, Kompliment. Werde sie gerne nachnähen.

    AntwortenLöschen
  25. Vielen Dank für die Anleitung. Das war genau das was ich gesucht habe um wieder in meinen Beruf reinzukommen. Allerdings werde ich das ganze verstürzen anstatt mich groß damit abzuplagen Schrägstreifen in der richtigen Farbe selbst zusammen zu basteln. Und nein dieses Übungsprojekt dient wirklich nur zum Üben im privaten Kämmerlein und für den privaten Nutzung bestimmt wozu es ja auch gedacht ist und selbstverständlich nicht zum Verkauf bestimmt.

    AntwortenLöschen

Ich bin gespannt und freue mich sehr über ein paar ehrliche Worte :)
(Kommentare werden erst moderiert, nicht wundern!)