Dienstag, 9. April 2013

Upcycling Dienstag #5


Heute mit einem persönlichen Recyclingprojekt. Denn zugegeben: In wessen Vorratsschrank herrscht Ordnung und Übersichtlichkeit? In unserem nicht. Nach jedem Aufräumen und Sortieren dauert es vielleicht eine Woche und alles sieht aus wie zuvor. Hinzu kommt, dass der gesamte Schrank voll ist und man aber trotzdem nie das findet, was man sucht und momentan braucht. Das Problem reicht von Backzutaten, über Knäckebrot bis zu Couscous und Nudeln. Außerdem kommt alles in unsäglich vielen Verpackungen daher und wenn man Pech hat, erfreut sich der Schrank auch bei Lebensmittelmotten großer Beliebtheit. 

Doch Lebensmittel werden nicht nur in Plastik und Papier verkauft, sondern auch in Gläsern. Viele davon sind Einweggläser, die nach dessen Leerung auf dem Müll landen. 
Nicht so bei uns. Weil ich diese Gläser sehr gern umfilze, haben wir nämlich inzwischen eine stattliche Gläser- und Deckel-Sammlung, die nun ihrer weiteren Bestimmung als Vorratsgläser zugeführt wurden.
Eine besonders schöne Idee fand ich dazu bei Pinterest, bzw. der Ursprungsquelle Rosige Zeit.(Wobei ich nicht weiß, ob sie auch die Urheberin des Fotos ist.)

Hierzu müssen alle Gläser und Deckel (die bereits eine Runde in der Spülmaschine gesäubert wurden), von ihren Etiketten befreit werden. Soda, eine Bürste, ein Messer und ein Stahlschwamm eignen sich hierfür besonders gut.



Nach dem Trocknen werden die Deckel lackiert. Sprühlack garantiert ein schönes Ergebnis. Unbedingt darauf achten, dass die Deckel wirklich nur außen lackiert werden und gut auslüften, damit die Lebensmittel nicht mit dem Lack in Berührung kommen.
Anschließend gegebenenfalls noch Punkte mit Acrylfarbe aufmalen und trocknen lassen.





In der Zwischenzeit einmal die Küche ausmisten und alle angefangenen Packungen umfüllen, die fertigen Deckel aufschrauben und sich über das hübsche Ergebnis freuen :)



Unsere neuen Vorratsgläser sind nun im Teeregal und im Vorratsschrank zu finden. Die fast 30 Gläser sind nicht nur hübsch, sondern auch sehr platzsparend. 



Mehr schöne und nachhaltige Ideen findet ihr wie jeden Dienstag bei Nina.


1 Kommentar:

Ich bin gespannt und freue mich sehr über ein paar ehrliche Worte :)
(Kommentare werden erst moderiert, nicht wundern!)