Samstag, 28. Dezember 2013

Unsere Adventszeit

In diesem Jahr haben wir uns ganz bewusst um besinnliche Momente bemüht. Das war nicht immer ganz leicht und manchmal hatte ich den Eindruck, alles sei nur so an uns vorbei gerauscht. Aus diesem Grund möchte ich alles noch einmal Revue passieren lassen. Für uns und auch für euch, wenn ihr mögt. 

***
In der Woche vor dem ersten Advent haben wir gemeinsam eine große Portion Weihnachtsplätzchen gebacken. Wir kneteten, stachen aus, buken, bepinselten und bestreuten. Kokosmakronen haben wir sogar noch einmal nachbacken müssen.




Zwischen dem ersten und zweiten Advent filzte ich mit zehn Kindergartenkinder zwischen drei und fünf Jahren eine Spiellandschaft für ihren Kindergarten. Dies war ein sehr wuselige Erfahrung, die ich jedoch nicht missen möchte. Die Kinder hatten große Freude und waren mit viel Elan dabei. Ich hoffe, die Tiere und Spielfiguren haben damit ein schönes neues Zuhause gefunden.




Immer wieder fuhren die Kinder Karussell. Die Kleine am allerliebsten in der Feuerwehr, denn sie liebt das große rote Auto sehr. Die Große fuhr geduldig immer wieder auf der Rücksitzbank mit und begegnete der Kleinen mit viel Verständnis. Ganz oft verzichtete sie auf eine Fahrt, damit die Kleine nochmals fahren konnte. In solchen Momenten ist uns immer wieder aufgefallen, wie sie in den letzten Monaten gewachsen ist. Physisch wie auch psychisch und es ist einfach wunderbar ihr dabei zusehen zu dürfen.


Ich habe immer wieder meine Weihnachtsbubblepocket angezogen und mich über sie gefreut. Zwischen dem zweiten und dritten Advent habe ich sie angezogen und bin eine Grundschule gegangen, um dort mit 20 Erst- und Zweitklässlern Kugeln zu filzen. Die SchülerInnen waren sehr begeistert, auch wenn Manche den Schafwollgeruch etwas gewöhnungsbedürftig fanden ;) Es sind viele schöne Schlüsselanhänger und Ketten entstanden und viele haben die Chance genutzt und ein Weihnachtsgeschenk für die Eltern daraus gemacht.




Kurz vorm vierten Advent haben wir den Weihnachtsbaum aufgestellt. In diesem Jahr im Kinderzimmer. Die Wohnung ist um eine Filzecke reicher geworden und so war kein Platz mehr für einen Baum im Wohnzimmer. Die Kinder fanden unsere Notlösung grandios und so ist es ein richtiger "Kinderbaum" geworden. Eine schöne Erinnerung wird das werden.


Über Weihnachten sind wir aufs Land zu unserer Familie gefahren und haben das Weihnachtsfest sehr traditionell begangen. Wie in meiner Kindheit waren wir am Heiligen Abend in der kleinen Dorfkirche, schauten uns das Krippenspiel an und wurden Teil der Christmesse. Die Mädchen waren fasziniert und vergaßen für einen kurzen Moment, dass nach der Kirche die Bescherung wartete. 


Aber dann gab es kein Halten mehr. Die Kinder packten ihre Geschenke aus und waren sehr seelig. Grundsätzlich ist Weihnchten mit Kindern ja immer etwas lauter und wilder und wuseliger, aber dennoch war es ein sehr besinnlicher Abend und ich bin froh, dass unsere Familien an einem Strang ziehen und die Geschenkeflut ausblieb. Danke :-* 



Die Weiden machen sich bereit für den Winter, auf den wir nun warten. Denn nur dann können wir, wie jedes Jahr, ein paar gemeinsame entstresste Wochen verbringen. Wir wünschen uns also für das neue Jahr vor allem eines: Schnee. So richtig viel Schnee und Frost.

Und dass wir alle gesund bleiben.

***

Liebe Grüße an euch alle da draußen und kommt gut ins neue Jahr! 




Kommentare:

  1. Hach ist das eine schöne Adventszeit!!!
    Wunderbar!!!
    Habt eine schöne Zeit und kommt gut gelaunt und schön ins neue Jahr!!!
    Liebe Grüsse Tina

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein wunderbarer Advents-Weihnachts-Eintrag. Es ist schön zu sehen, wie kreativ du in dieser besonderen Zeit warst und deine Freude am Filzen auch mit den Kleinsten teilen durftest und das Wuseln dafür erduldet hast. :-) Die Idee mit dem Weihnachtsbaum im Kinderzimmer ist ungewöhnlich, aber toll, zumal ihr ja anscheinend an Heilig Abend eh nicht bei euch zu Hause ward.
    Spannend finde ich immer wieder Berichte über das Aneinander-Wachsen von Geschwistern - wie schön, dass eure Große so geduldig ist!

    Ich wünsche euch einen wunderbar frostigen und schneereichen Winter, ganz viel Winterzauber und einen guten Start in das neue Jahr!

    Viele liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Halitha,
    schön habt ihr es gehabt!
    Ich wünsche dir und euch alles Gute für 2014, gutes Gelingen mit deinem Geschäft und viel Freude mit deiner Familie.
    Herzlichst Katrin

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt nach einer schönen Adventszeit! Ich finde es schön, dass ihr es schafft keine Geschenkeflut zu haben, lieber ein paar liebevolle Sachen die richtig toll sind, als massig Kram.
    Ich wünsche euch alles gute für das neue Jahr!
    Lg Knutselzwerg

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Halitha,
    was für ein wunderbarer Rückblick!
    Ich wünsch Dir und Deinen Lieben einen guten Start in die neue Woche und einen guten Rutsch in ein schönes, fröhliches und vor allem gesundes Neues Jahr, das auch ganz viel Zeit für die besinnlichen Momente beinhaltet!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥ ... die auch noch immer auf den Winterzauber wartet!

    AntwortenLöschen
  6. Boaaa die Filzlandschaft ist ja ein Traum, bin ganz verliebt <3

    AntwortenLöschen
  7. Ein frohes Neues, du Liebe! Ich bin sicher, ihr habt es euch gut gehen lassen. Ich wünsche dir für das frische Jahr alles Liebe, viel Erfolg und Spaß mit deinem Shop und viele neue Inspirationen. LG

    AntwortenLöschen
  8. So schöne Momente mit uns geteilt, danke dafür und hab ein gutes, gesundes, heiteres Jahr mit deinen Lieben! Ghislana

    AntwortenLöschen

Ich bin gespannt und freue mich sehr über ein paar ehrliche Worte :)
(Kommentare werden erst moderiert, nicht wundern!)