Mittwoch, 5. März 2014

"Platz ist in der kleinsten Hütte" - Zuhause bei Halitha #6

Eigentlich wollen wir gern umziehen. Für mehr Platz und auch, weil man mit einem Umzug viel unnötigen Ballast abwerfen und neu starten kann. Da dies aber aus verschiedenen Gründen nun erstmal nicht möglich sein wird, sind wir einfach einmal innerhalb unserer Wohnung umgezogen. Wir haben unser gesamtes Hab und Gut einmal in der Hand gehabt, haben einiges entsorgt, verkauft, verschenkt und weiter gegeben und uns neu sortiert. An diesem Prozess mag ich euch ein wenig teilhaben lassen und euch so einen kleinen Einblick in unseren Alltag auf 80qm geben. 
Mit ein paar ausgesuchten Details - einen kompletten Rundgang durch unsere Wohnung gibt es aus sicher nachvollziehbaren Gründen aber nicht ;)

Alles, was ihr im folgenden Post seht, war mal mein Nähzimmer. Ich gebe zu, es war wunderbar manchmal die Tür hinter mir zu schließen und ganz in Ruhe die Maschine rattern zu lassen oder in meiner Stoffsammlung zu wühlen. Manchmal saß ich auch nur dort und schaute aus dem Fenster. Zum Durchatmen.
Nun hat sich jedoch in den letzten Monaten gezeigt, dass die Mädchen verschiedene Bedürfnisse haben. Die Kleine ist eher wie ihr Papa. Sie braucht viel Gesellschaft und Nähe, mag gar nicht gern allein sein und hat am liebsten viel Besuch. Die Große und ich sind jedoch Menschen, die es sehr genießen ab und an allein zu sein. Kein Besuch, niemand, der ein Gespräch sucht. Wir können uns sehr gut allein unterhalten. Ganz allein.

Und eigentlich wollten wir umziehen, um den Kindern eigene Zimmer zu ermöglichen. Wie gesagt. Aber das funktioniert leider nicht so einfach wie gedacht und so überlegten wir uns diese Lösung. Aus Nähzimmer wird Rückzugsort. Und die Große hatte tatsächlich sehr genaue Vorstellungen und wir haben uns bemüht, alles entsprechend umzusetzen.
Wir haben den Raum also erstmal ausgeräumt und geweißt. Es war wirklich eine Wahnsinnsarbeit. Denn nicht nur mein Nähzubehör musste umziehen, sondern auch zwei volle Kleiderschränke und jede Menge Klimbim. Aber so ganz und gar leer wirkten die 4qm auf einmal riesig!


Nach dem Weißen zeichnete ich mit brauner Abtönfarbe und grüner Wandfarbe (die noch vom Wohnzimmer übrig war) einen Baum an die Wand. Ich habe mich von verschiedenen Wandtattoos inspirieren lassen.
Wir wissen - Bäume sind grad schwer angesagt. Das war uns aber egal. Denn der Baum sollte ein ganz besonderes Accessoire bekommen.





Zu dem Baum gesellten sich dann noch Feen (die ich auch von Wandtattoos abgemalt habe) und
.
.
.
das Feenhaus!

Wir haben ein Eckregal an die Wand angebracht und das Feenbaumhaus darauf gestellt. So hat es die optimale Spielhöhe, kann bei Bedarf aber auch heruntergestellt werden. Ihr seht es also schon: Die Große bekam ein Feenzimmer.




An das Fenster habe ich eine improvisierte Gardine und ein paar Girlanden gehangen. All zu neugierige Blicke hält es fern - über kurz oder lang müssen noch Vorhänge oder ein Rollo angebracht werden. Und dann kamen natürlich noch jede Menge Details und im Speziellen: Alles, was der Großen lieb und teuer ist. Ihre Spielwelten, ihre Bastelutensilien usw. usf. 







An der Wand neben dem Baum haben wir einen Spiegel, mit dem allseits beliebten schwedischen Gewürzregal darunter, angebracht - hier hält es jetzt Schmuckschatulle und Bürste bereit.
Außerdem hängen noch Stiftebecher und ein Körbchen mit Stempeln daneben. Steht nämlich das Feenbaumhaus nicht auf dem Regal, kann es von der Großen als Schreibtisch benutzt werden.
Oder als Höhle.




Unter dem Spiegel ist eine kleine Kuschelecke. Und hier hat die Große, auf einem Stapel von Decken, sogar schon ein paar Nächte verbracht ;)
Alles in allem ist die Große unheimlich stolz auf ihr eigenes Reich. Sie schließt sehr gern die Tür hinter sich und ist für sich allein, räumt alles einmal um und dekoriert, spielt gedankeversunken, bastelt und malt. Niemand darf das Zimmer ohne ihre Zustimmung betreten und ich räume auch nicht darin auf.

Es war die beste Entscheidung, die wir treffen konnten!





Über den neuen Teppich im Zimmer der Großen, den einige von euch vielleicht schon entdeckt haben, werde ich einen Extra-Post verfassen. Denn dieser ist ein Re-/Upcycling-Projekt. Ein Großes, das sich absolut gelohnt hat :) Aber wie gesagt, schreibe ich dazu bald mehr.

Liebe Grüße

Halitha




Kommentare:

  1. Wow Line, der Baum und alles andere ist einfach toll geworden! Ein Glück, dass ihr diesen kleinen Zauberraum habt!
    LG Caro

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ganz verzaubert!
    Das Zimmer ist sooo schön geworden und ich muss wirklich etwas schmunzeln, denn hier im Zimmer der Grossen sieht es oft ähnlich aus.
    Wir bekamen vor einiger Zeit einen Jahreszeitenbaum geschenkt und ich musste gleich an Euer Elfenhaus denken. Das Plüschauge verfiel sofort dem Bayala Fieber als es das erste Einhorn von denen erblickte und so haben auch wir den Jahreszeitenbaum zum Elfenheim umfunktioniert.

    Ich bin noch erstaunt wie gewissenhaft sie das selbst aufräumt und auch ich schaue darauf, dass die Grosse ihre Ruhe hat. Nur so bin ich der Meinung ist es auch bei uns dann zeitweise kein Problem, dass die Kleine stundenlang mitspielen darf.

    Jeder dem man seine Grenzen lässt wird sie für andere öffnen.

    Ich wünsch Dir eine schöne Woche

    Melli

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe "mein Zimmer" auch zugunsten von Einzelzimmer für unsere Kinder hergegeben. Es war die beste Entscheidung, auch wenn ich nun für mich keinen Rückzugsort mehr habe. Andrerseits bin ich doch diejenige, die sm meisten zu Hause ist. Und somit das ganze Haud für mich habe :)
    Zauberhafter Raum und noch schöner, wenn er Sinn macht!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  4. Wow. Sehr schön geworden. Ich lese erst seit kurzem auf deinem Blog mit. Der Baum ist so zauberhaft und überhaupt staune ich, was man doch auf 4qm so herrichten kann. Wirklich sehr schön!

    AntwortenLöschen
  5. Ohhhh Du Liebe!
    Solche 4qm sind gold wert.
    Was wurde ich dafür tun!
    Momentan darf einer der großen entscheiden in welchen kizi gespielt wird, aber meine Mini wird ja auch größer.... da fehlt so ein Plätzchen...auch hier für den Großen.
    ganz abgesehen wie wundervoll der Raum gestaltet ist
    Ein kleiner Traum!
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  6. Wie schön. Ein wunderbarer, gemütlicher, kleiner Rückzugsort.

    Lg, Tabea

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ein zauberhaftes kleines Reich geworden! So toll, was ihr auf so kleinem Raum geschaffen habt. Es ist ein reines Spielzimmer?Geschlaffen wird dort i.d.R. nicht, oder?
    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  8. Liebe HAlitha,
    was für ein Traumzimmerchen habt ihr da für Eure Lieben geschaffen! Der Baum ist so schön - ein richtiger Traumzauberbaum ... so einen Rückzugsort hätte ich als Kind auch gernre gehabt :O) Das habt ihr wirklich wunderschön gemacht!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Mittwoch-Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  9. Ich liiiebe diese Reihe! Wünschte, eure Wohnung hätte endlose Zimmer! Deine Kreativität ist unfassbar schön und inspirierend. Dieses Mädchenzimmer! So etwas hab ich noch nie gesehen, wirklich zauberhaft was ihr aus diesem kleinen Zimmer gemacht habt! Du siehst...ich bin ganz verzückt...

    AntwortenLöschen
  10. Eine wunderschöne Raumgestaltung! Und so wandelbar!
    lg
    Anja

    AntwortenLöschen
  11. Toll ist das geworden. Superschöne 4 qm.
    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  12. Elfenzauber funktioniert auch auf Entfernung! Ich bin verzaubert!!!

    AntwortenLöschen
  13. Wunderschön und individuell! Tolle Ideen hast Du!
    Die Größe eines Raumes sind oft gar nicht wichtig, nur wie schön man es sich macht.
    Hach toll, ich hoffe meine zwei sind auch mal so entspannt ;-)
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  14. Ist das schön geworden (:
    Ach sowas hätte ich auch gerne gehabt..

    AntwortenLöschen
  15. Ich mag deine "Platz ist in der kleinsten Hütte" Posts sehr. Wir wohnen ja jetzt auch zu viert auf ca 80 m² und da hol ich mir gern Anregungen. Schön ist das Zimmer geworden und ich find es wirklich toll, dass du so auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Mädchen eingehst!
    Lg Christina

    AntwortenLöschen
  16. Ich bin begeistert. Es freut mich so sehr zu lesen, wie schön du auf die Bedürfnisse deiner Kinder eingehst. Sie werden sich bestimmt später an eine glückliche Kindheit erinnern.
    Die Umsetzung ist perfekt gelungen. Ganz toll.

    Liebe Grüße
    Madita

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Halitha,

    da der erste Kommentar irgendwie scheinbar im Nirwana des Internets verschwunden ist, nochmal ein Versuch.
    Nach langer Zeit mit nur sehr wenig aktiver Internetbeteiligung, schaue ich mal wieder bei dir vorbei.
    Ein wunderschönes Zimmer habt ihr da geschaffen, Wundervoll, dass es mit so viel Liebe genutzt wird.
    Ich sende dir ganz liebe Grüße aus dem frühlingshaften Norwegen.
    Ich geh jetzt mal Emails aus dem August beantworten... Ohjeeee...

    Anja

    AntwortenLöschen
  18. Das ist sooo wundervoll und liebevoll ! Wunderschön !
    Liebe Grüße und ein schönes, sonniges Wochenende,
    Birgit

    AntwortenLöschen
  19. Ich habe deinen Blog gerade gefunden und finde deine kreativen Ideen ganz wunderbar! :)
    Liebe Grüße, Clara

    AntwortenLöschen
  20. Oh wow, ich bin ganz hin und weg von diesem liebevoll eingerichteten Feen-Reich <3 Also ganz offenbar braucht man nicht viele Quadratmeter für eine schönes Zuhause, sondern ein bisschen Halitha-Zauber :)

    AntwortenLöschen
  21. Baum mit Baumhaus sind eine ganz tolle Idee und Umsetzung, ein Traum für Kinder.
    LG aus Thüringen
    Ute

    AntwortenLöschen
  22. Das ist das Wunderschönste, was ich seit langem gesehen und gelesen habe! Nicht nur aufgrund der sehr hübschen und praktischen Gestaltung sondern auch aufgrund dieser Mama-Liebe!

    AntwortenLöschen

Ich bin gespannt und freue mich sehr über ein paar ehrliche Worte :)
(Kommentare werden erst moderiert, nicht wundern!)