Mittwoch, 6. Mai 2015

Anleitung des Monats: Filzrasseleier.


Endlich gibt es mal wieder eine Anleitung auf meinem Blog :)
Und zwar eine Filzanleitung für diese schönen umfilzten Rasseleier.

Ihr braucht dazu:

* Den Plastik-Inhalt der bekannten Schokoladeneier mit den zwei Hälften (Zu Ostern hatten die Mädchen auch die großen Eier bekommen, daher konnten wir zwei verschiedene Größen filzen.)
* Etwas zum Befüllen der Eier wie Nudeln, Perlen verschiedener Größe, Reis, Glöckchen usw.
* Eine Filzunterlage (alte Automatte oder Noppenfolie)
* Filzwolle im Kammzug
* Eine warme/heiße Seifenlauge, bestenfalls in einer Brause, ein Becher tut es aber auch.
(Die Seifenlauge stellt ihr am besten aus geraspelter Seife und heißem Wasser her. Hier gilt: Es ist genug Seife im Wasser, wenn es sich richtig glitschig anfühlt und ordentlich schäumt)
* Handtücher.




Zuerst befüllt ihr die Eier mit den verschiedenen Materialien und verschließt sie anschließend wieder.


Bereitet die Wolle vor, indem ihr Wollflocken aus dem Kammzug herauszupft. Dies tut ihr bereits jetzt, weil es später mit nassen Fingern schwierig ist die Wolle zu zupfen.


Nehmt euch eine Wollflocke, legt sie auf das Ei und gebt Wasser darüber. Nicht die gesamte Wolle durchtränken - dies passiert automatisch, wenn ihr die Wolle anschließend glattstreicht.
Ich grundiere dieses Ei zuerst weiß, ehe ich es mit Regenbogenfarben schmücke. Ihr könnt das Ei aber natürlich auch einfarbig umfilzen. 


Die Wolle wird nun mit dem Strich über das Ei gelegt und sanft "festgestreichelt". Einmal rundherum, damit sie glatt anliegt.
Überschüssiges Wasser mit dem Handtuch aufnehmen, die Wolle darf nicht klatschnass sein, sollte jedoch durch Wasser und Schaum am Ei "kleben".


Genauso wird nun das gesamte Ei von allen Seiten in Wolle gehüllt und jede Schicht vorsichtig und geduldig über das Ei gestrichen. Jede Schicht wird sanft festgerieben - dabei darauf achten, dass die Wolle an anderer Stelle nicht wieder weggeschoben wird. Das kann etwas knifflig sein, mit der nötigen Geduld ist es aber kein Problem. Die Wolle wird solange um das Ei gefilzt, gestreichelt und schließlich gerieben, bis sich die Wolle nicht mehr ablösen lässt und eine homogene Einheit gebildet hat. 
 So ein großes Ei kann durchaus 30-40 min eurer Zeit beanspruchen. Die Kleinen sind schneller umfilzt.



Mein Ei ist nun fertig weiß grundiert und soll nun noch regenbogenfarbene Streifen erhalten. Dabei gehe ich genauso vor wie mit der weißen Wolle und lege Wollflocke um Wollflocke auf das Ei, gebe Seifenlauge dazu und streichle die Wolle um das Ei. Überschüssiges Wasser wird mit dem Handtuch aufgenommen. Auch hier wird gefilzt, gestreichelt und schließlich gerieben, bis die Wolle sich nicht mehr ablösen lässt.
Bis das Regenbogenei fertig ist :)





Hier seht ihr alle Eier, die ich umfilzt habe.
Ist die Wolle fest und homogen, können die Eier 
entweder
* Unter fließendem Wasser ausgewaschen werden, bis die Seife herausgewaschen ist und anschließend getrocknet werden. 



* oder sie drehen mit der 60Grad-Wäsche, in einem Wäschenetz, eine Runde in der Waschmaschine. Dies filzt die Wolle endgültig und absolut sicher fest.
Danach müssen sie nur noch trocknen und sind fertig zum Bespielen :) 




Viel Spaß!



Kommentare:

  1. Oh, wie hübsch, vielen Dank für die tolle Idee. (Das wäre ja mal ein Anlass, diese gelben Eierleins aufzuheben). Und bei uns im Kindergottesdienst gibt es eine ganze Menge von Ü-Ei-Rasseln, die bei der Liedbegleitung gerne mal geöffnet werden. Und solch ein schöner "Erbsen-Kuller-Stop" wäre glaub ich eine gute Lösung:-) Danke!
    Liebe Grüße Hanna

    AntwortenLöschen
  2. Da bekomme ich gleich wieder Lust zum filzen. Ich habe vor Jahren oft gefilzt und frage mich grade warum das so lange her ist!?! Wir haben früher als Ferienaktion sogar Filzen für Kinder angeboten, aber leider die Erfahrung gemacht dass vielen Kindern die Ausdauer zum Nassfilzen gefehlt hat. Na ja, der Sommer ist da und da kann man doch mal wieder schön mit Seifenlauge panschen... Danke für die tollen Inspirationen

    LG Nadine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Halitha,
    die Filzrasseleier sind wunderschön in den Regenbogenfarben! Was für eine schöne Idee!
    Ich wünsch Euch noch einen schönen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht toll aus, ich glaube das muß ich auch mal ausprobieren. Danke für die Anleitung und liebe Grüße
    Rock Gerda

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die schöne Anleitung! Ich habe noch nie gefilzt, mich juckt es jetzt aber in den Fingern!

    lg

    Rosi

    AntwortenLöschen
  6. Deine Anleitung finde ich wirklich nett und ausführlich dargestellt. Mensch, das wäre doch mal eine gute Idee zu Ostern :)

    AntwortenLöschen

Ich bin gespannt und freue mich sehr über ein paar ehrliche Worte :)
(Kommentare werden erst moderiert, nicht wundern!)