Mittwoch, 11. November 2015

Das gefilzte Regenbogen-Blumen-Lichter-Mobile.


Als ich auf Instagram unser gemeinsam gefilztes Mobile für das Februarbaby zeigte, waren so viele Leute so begeistert und wollten es auch gern versuchen und so versuche ich nun im Gegenzug zu erklären, wie unsere Lichterkette und damit das Mobile entstanden ist.

Leider habe ich nur wenige Fotos des Entstehungsprozesses gemacht, weil ich eigentlich keine Anleitung dazu schreiben wollte, aber vielleicht hilft es ja trotzdem dem ein oder anderen weiter. Ansonsten helfe ich auch bei Fragen gern weiter.

***



Zuerst einmal haben die Mädchen und ich alle meine Wollreste (vom Arbeiten blieben immer ein paar Schnipsel übrig, die ich in Kisten und Körbchen sammle) farblich sortiert. Das allein ist ein Highlight bei den Mädchen.
Wir wollten jede Blume in einer anderen Farbe des Regenbogens erstrahlen lassen.

Wie man Blumen nassfilzt, findet man im Internet wirklich zuhauf und ich bitte euch, euch dort einfach mal umzuschauen. (Hier z.B.)
Wir nehmen uns immer eine runde Schablone (unsere bestehen aus einem Rest Fußboden PVC-Belag), legen Wolle drum herum und filzen so immer gleich zwei Blüten.

Vorher solltet ihr euch noch überlegen, wie groß die Blüten eurer Lichterkette werden sollen. Unsere haben einen Durchmesser von 6-10cm.





Man legt die Schablone vor sich und zupft Wolle darauf, vom Inneren zum Äußeren der Blüte, Die Wolle soll und muss überstehen. Dann gibt man Seifenlauge darauf, drückt die Wolle sanft fest und dreht die Schablone samt Wolle um. Die überstehende Wolle der vorderen Seite umklappen und auf der anderen Seite der Schablone genauso vorgehen. Seifenlauge darüber, sanft festdrücken.
Dann wieder die in Wolle gehüllte Schablone umdrehen, nochmals Seifenlauge dazu, Noppenfolie darüber legen und beginnen sanft darüber zu streichen. Zuerst langsam, später fester und schneller, bis sich die Wolle miteinander verbunden hat. Dann die andere Seite der Schablone genauso arbeiten bis alles festgefilzt ist und die Schablone fest von der Wolle umschlossen ist.


Dann schneidet man mit einer Schere einmal um die Schablone herum (zwischen Wolle und Schablone) schneiden, bis man zwei Woll"scheiben" erhält und die Schablone wieder herausholen kann.

Nun die beiden "Scheiben" nochmals nassfilzen, Bis die Blüten fertig sind.
Sie können dann auch noch in Form geschnitten und gezupft werden.

Ganz zum Schluss (nach dem Auswaschen unter klarem Wasser), wird schließlich mit bspw. dem Stil eines Kochlöffels in die Mitte der Blume gepiekst und den Rest der Blüte nach unten getreift, damit sie die Glockenform erhält.

So haben wir dann viele bunte Blumen gestaltet :)




Die passenden grünen Filzschnüre  lassen sich auf ganz unterschiedliche Art filzen.
ich nehme dazu gern Wolle im Strang und flechte dünnen Wollstränge oder häkle eine Luftmaschenkette, die ich dann nass anfilze und später nochmals in die Waschmaschine (in einem Wäschennetz!!!) bei 60-90Grad gemeinsam mit einer Ladung Kochwäsche wasche.

Möglich ist auch Wolle zu kaufen, die generell für das verfilzen in der Waschmaschine gedacht ist und mit der Strickgabel oder dem Knüpfstern Schnüre vorzubereiten, ehe sie in die Waschmaschine kommen.

Es gibt viele Möglichkeiten und Google klärt auch sicher gerne auf :)
Ein Foto habe ich davon nämlich leider nicht gemacht :-/

***

Wenn dann alles fertig gefilzt und getrocknet ist, könnt ihr euch die Zutaten für eure Lichterkette bzw. das Mobile besorgen.



Ganz wichtig ist eine LED-Lichterkette, den nur diese wird nicht heiß und birgt daher keine Brandgefahr. Diese gibt es in jedem gut sortierten Bastelladen oder auch sonst fast überall in der Vorweihnachtszeit. Meine Lichterkette hat 20 Lämpchen und ein Batteriefach.

Nun beginnt die Fleißarbeit.
Da wir Blüten und Schnüre unabhängig voneinander gearbeitet haben, muss beides natürlich miteinander verbunden werden- mit Nadel und Faden.
Wichtig ist auch noch eine kleine spitze, scharfe Nagelschere, um die kleinen Löcher in die Blüten schneiden zu können, durch welche die Lämpchen der Lichterkette gesteckt werden.



Die Blüte wird an die Schnüre angenäht und auch an den Kabeln der Lichterkette fixiert, damit das Lämpchen nicht aus der Blüte rutschen kann.
Und das ganze dann 20 mal :)

Dann habt ihr nach ca. 1-2 Stunden Arbeit eine wunderschöne Lichterkette geschaffen!





***

Da unsere Lichterkette zum Mobile für unser Februarbaby werden soll, haben wir die Lichterkette um einen Holzring gelegt.

Vorher habe ich vier Löcher in den Ring gebohrt, eine Schnur und von unten eine Perle durchgefädelt, woran der Ring dann sicher aufgehängt werden kann.







Außerdem habe ich noch 3 Glöckchen an drei herunterhängende Filzschnüre genäht, damit das Mobile bei Berührung leise klingt (hierfür extra ein Foto mit Blitz).




Es ist so schön geworden und ich bin gespannt ob dieses Mobile über dem Wickeltisch oder doch dem Familienbett aufgehängt wird. Es hat genau das richtige warme Licht für übernächtigte Eltern mit einem frischen Baby <3



***

Lust bekommen es nachzumachen? Dann schickt mir doch bitte ein Bild davon an halitha@web.de oder über Instagram oder Facebook oder bloggt darüber und verlinkt mich, damit euch wiederfinde.

Danke :)



Kommentare:

  1. Liebe HAlitha,
    die Regenbogen-Lichterkette ist wunderschön!
    Die Anleitung dazu habt ihr so toll gestaltet, die Filzbegeisterten werden sich sehr darüber freuen!
    Auch, wenn ich nicht Filze, sage ich Danke dafür!
    Ich wünsche Dir/ Euch einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen

Ich bin gespannt und freue mich sehr über ein paar ehrliche Worte :)
(Kommentare werden erst moderiert, nicht wundern!)