Mittwoch, 25. Oktober 2017

Das Kastanienbad




Nachdem auf Instagram einige gefragt hatten, wie ich die Kastanien für das Kastanienbad haltbar mache, bzw. vor dem schimmeln schütze, ohne diese wochenlang von den Kindern fern zu halten, möchte ich hier einmal darüber schreiben.

Jetzt ist die Kastaniensaison ja leider schon wieder so gut wie vorbei, aber in den kommenden Jahren gibt es hoffentlich wieder reichlich Kastanien.
Mit der festen Hoffnung, dass es ein Heilmittel für die von der Motte befallenen Kastanien gibt!


Zuallererst müssen natürlich jede Menge Kastanien gesammelt werden.
Das war in diesem Jahr gar kein Problem – die Kinder brachten täglich volle Taschen mit nach Hause und gemeinsam hatten wir an einem Wochenende auch etliche gesammelt.

Auch unsere Kleinste war mit ihrem Körbchen eifrig und voller Freude dabei. Es ist ja doch ein wenig wie Schatzsuche.

Die Kastanien müssen meiner Meinung nach auch gar nicht zwingend gewaschen werden.
Vertraut da auf euer Gefühl – frisch gefallene Früchte sind sicher sauber genug – ein paar Tage liegende Kastanien in einem Park, durch den auch viele Hunde laufen, sollten vielleicht lieber einmal kurz in die Badewanne und dann über Nacht getrocknet werden. 

Wenn sie vom Waschwasser, Tau oder Regen trocken sind, dürfen sie in unseren Wäschekorb und ausgiebig bespielt werden. Schüttspiele von einem Becher in den anderen oder von Kisten ins Körben wieder in den Wäschekorb, von der Ladefläche des Kippers auf den Boden oder aufgeteilt in viele Muffinförmchen – die Möglichkeiten sind schier endlos.
Am allerliebsten setzen oder stellen sich unsere Kinder aber mitten hinein. Lassen die Arme darin versinken oder stecken sich die Kastanien in den Pulli.



Wichtig dabei ist: Am Tag müssen die Kastanien immer wieder bewegt werden und am allerwichtigsten: Nachts weit ausgebreitet auf einem Baumwolltuch, Decke oder Bettlaken verbringen. Dieses muss gut Feuchtigkeit aufnehmen können, denn davon geben die Kastanien besonders am Anfang sehr viel ab! Deshalb nach jeder Nacht das Tuch erstmal trocknen.

Die Kastanien sollten in der Nacht gut atmen können und dürfen deshalb nicht im Haufen, sondern  nebeneinander liegen. Am idealsten ohne sich gegenseitig zu berühren. Das ist wirklich sehr wichtig, ganz besonders bei ganz frischen Kastanien. Mitunter reicht sonst schon eine Nacht im engen Wäschekorb und die Kastanien beginnen zu schimmeln.

 Außerdem solltet ihr die Kastanien immer mal durchsehen, ob beschädigte oder verschimmelte dabei sind, um diese dann heraus zu lesen. Gebrochene oder gerissene Kastanien schimmeln nämlich besonders schnell.




Nach 2- 3 Wochen beginnen die Kastanien deutlich zu schrumpeln und zu schrumpfen.
Diese Kastanien halten dann schon mal eine (!) Nacht im Wäschekorb aus, aber besser ist auch diese weiterhin nachts auszuschütten.
Aus diesem Grund empfehle ich auch die Kastanien zu Anfang nicht in einem Weidenkorb zu lagern, sondern einen schnöden Wäschekorb aus Plastik zu nutzen, der wahrscheinlich ohnehin vorhanden ist.
Sind wir ehrlich: den Kinder ist es egal, worin sie sitzen und sollten die Kastanien schimmeln, kann der Korb einfach gesäubert werden. Der schöne Weidenkorb wäre hin.




Zu den verschrumpelten Kastanien sollten nun am besten auch keine frischen mehr zu gegeben, sondern diese separat getrocknet werden.

Nach 5-8 Wochen schneide ich hier und da immer mal eine Kastanie auf um zu schauen wie trocken sie bereits sind. Dementsprechend schütte ich sie immer mal wieder aus. Es wäre wirklich zu schade, wenn sie doch noch schimmeln und entsorgt werden müssten.

Wirklich sicher und ausgetrocknet sind sie meistens erst im Winter bis Frühjahr. Dann kann man sie im Grunde unendlich lang aufbewahren und braucht im nächsten Jahr keine mehr für das Kastanienbad zu sammeln.

:)

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim sammeln, spielen und baden!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich bin gespannt und freue mich sehr über ein paar ehrliche Worte :)
(Kommentare werden erst moderiert, nicht wundern!)